23. August 2012

Dschungelnacht im Zoo

Am Nachmittag des 11. August startete bei bestem Sommerwetter die Dschungelnacht im Zoo Leipzig. Auf dem Platz vor dem Aquarium präsentierten sich verschiedene Vereine und Organisationen. Hier hatte auch unser Verein „Lebendiges Kongo“ seinen Informationsstand. Neben dem regen Interesse für die Aktionen unseres Vereins weckten die originalen Kinderspielsachen aus der Demokratischen Republik Kongo, wie die Puppenmöbel aus Blechdosen oder ein Fußball,


der aus Zeitungspapier, Plastiktüten und Schnur gefertigt wurde, das Interesse der Besucher. Viele Figuren und Schmuckstücke aus dem, in der DR Kongo vorkommenden Edelsteins Malachit, fanden ihre neuen Besitzer. Der Malachit mit seiner kräftigen grünen Färbung und wunderschönen Maserung verarbeitet zu Ketten, Armreifen, Anhängern oder Tierfiguren und Handschmeichlern erfreut sich jedes Mal großer Beliebtheit.

Der Erlös aus dem Verkauf geht zu einer Hälfte an den Kunsthandwerker in die DR Kongo zurück. Die zweite Hälfte des Erlöses fließt vollständig in die Verwirklichung der Projekte unseres Vereins. Unser ständiges Sortiment an Materialien u. a. bestehend aus Büchern zum Thema Kindersoldaten und Musik-CDs von Engenga konnten wir diesmal noch durch originalen Schmuck aus Tonperlen aus Kenia und afrikanische Kleidung erweitern.


Neben dem Infostand waren wir aber auch noch musikalisch bei der Dschungelnacht vertreten. Unterstützt durch die befreundete afrikanische Musikformation Ndungu Kina gab Engena wieder einen ihrer mitreisenden Auftritte auf der Bühne im Urwalddorf im Pongoland. Die afrikanischen Klänge begeisterten das Publikum ebenso, wie die spektakulären Tanzeinlagen. Der Headmaster von Ndungu Kina Damien Bilondo animierte in den Konzertpausen Erwachsene und Kinder sich auf den mitgebrachten Trommeln und den anderen Rhythmusinstrumenten selbst einmal auszuprobieren und leitete sie professionell zum gemeinsamen Spiel an. Die Begeisterung von den Musikern sprang sofort auf die Workshopteilnehmer über und füllte das Urwalddorf mit afrikanischem Lebensgefühl.

Vielen Dank an Ndungu Kina für ihre stimmungsvolle Unterstützung