9. Oktober 2013

Delegation aus der DR Kongo zu Besuch in Berlin und Leipzig

Senator She Okitundo (Mitglied des
konoglesischen Parlaments)
vor dem Denkmal Lumumbas



 Anlässlich der Installation einer Skulptur zu Ehren Patrice Emery Lumumba in Berlin am 8. Oktober 2013 besuchte eine Delegation aus der Demokratischen Republik Kongo am 9. Oktober 2013 die Stadt Leipzig. Die Delegation wurde geführt  von Senator Leonard She Okitundu. Mitglied der Delegation war auch Herr Francois Emery Tolenga Lumumba, ein Sohn des 1961 ermordeten Ministerpräsidenten der DR Kongo, Patrice Emery Lumumba.  Außerdem begleitete die Botschafterin der DR Kongo in Deutschland Frau Clementine Schakembo Kamanga die Delegation.  

 
v.l.n.r.: Senator She Okitundo, Botschafterin Shakembo
Kamanga, Herr Emery Tolenga Lumumba





Die Deutsch-Afrikanische Gesellschaft und der Verein Lebendiges Kongo boten den Besuchern aus der DR Kongo ein interessantes Programm für ihren Aufenthalt in Leipzig. So stand zunächst eine Führung durch die Universitätsbibliothek auf dem Plan. Anschließend begaben sich die Mitglieder der Delegation in die Lumumbastraße 4, wo sich seit dem letzten Jahr das wiedererrichtete Denkmal von Patrice Emery Lumumba befindet.  Bei den Ansprachen der Mitglieder der Delegation aus der DR Kongo und aus Deutschland wurde neben der Würdigung der historischen Leistungen  Lumumbas  der Blick in die Gegenwart gerichtet und sich für den weiteren Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern ausgesprochen.

In diesem Zusammenhang besichtigte die Delegation aus der DR Kongo gemeinsam mit den deutschen Partnern ein Kohlekraftwerk in Böhlen bei Leipzig. Der Aufbau einer zuverlässigen Energieversorgung stellt in der DR Kongo die dringlichste Aufgabe dar.
Der Besuch in Leipzig fand im Honorarkonsulat in den Geschäftsräumen der Evagor GmbH  seinen angenehmen Abschluss.